FSJ in Wolfsburg: Einblicke ins Berufsleben

FSJ in Wolfsburg: Einblicke ins Berufsleben

Wolfsburg. Auch in diesem Jahr bietet die Stadt Wolfsburg jungen Frauen und Männern, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und nicht älter als 27 Jahre sind, eine Möglichkeit der beruflichen Orientierung.

Ab dem 1. September besteht für ein Jahr die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr im Kinder- und Jugendbereich des Geschäftsbereiches Jugend sowie im Ganztagsgrundschulbereich des Geschäftsbereiches Schule zu absolvieren und so Einblicke in die Tätigkeiten und Aufgaben von Erziehern und Sozialpädagogen zu gewinnen.

Zu besetzen sind im Geschäftsbereich Jugend Plätze in den städtischen Kindertagesstätten Vorsfelde, Fallersleben, Mörse und am Klinikum, auf dem Bauspielplatz Westhagen, im Freizeit- und Bildungszentrum Westhagen, in der Verwaltung der Abteilung Jugendförderung, auf dem Aktivspielplatz Fallersleben und im Bereich der offenen Ganztagsgrundschulen Detmerode (an den Standorten Detmerode und Westhagen ) und Heidgarten (auf dem Abenteuerspielplatz Buntspecht in Vorsfelde). Der Geschäftsbereich Schule besetzt darüber hinaus Plätze an den offenen Ganztagsgrundschulen Fallersleben und Laagberg.

Der Dienst erfolgt ganztägig in der praktischen Arbeit. Zusätzlich findet eine umfangreiche pädagogische Begleitung mit mindestens 25 Seminartagen statt.

Die Teilnehmer erhalten ein Taschengeld und werden sozialversichert. Das Freiwillige Soziale Jahr wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

❱❱ Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Schulzeugnis sind bis zum 30. April an die Stadt Wolfsburg, Geschäftsbereich Jugend, Pestalozziallee 1a, bzw. Stadt Wolfsburg, Geschäftsbereich Schule, Porschestraße 49, zu richten. Die Bewerbung sollte den gewünschten Einsatzort enthalten.