Das große Krabbeln in Wolfsburg
Insekten- und Spinnenausstellung im Vorsfelder Schützenhaus: Wer will, darf Vogelspinnen auch anfassen. Aussteller Jeremy Leidig bringt 500 Tiere mit .Foto: Privat

Das große Krabbeln in Wolfsburg

Vorsfelde. Jeremy Leidig will „Ängste abbauen“. Und kommt mit 500 Insekten und Spinnen im Gepäck am Wochenende nach Vorsfelde: Unter dem Motto „Faszination Spinnen- und Insektenwelt“ lädt er am Samstag, 11., und am Sonntag, 12. August, jeweils von 10 bis 18 Uhr zur Ausstellung ins Schützenhaus ein.
Er selbst habe schon im Kindergartenalter mit Insekten aller Art gespielt, berichtet der 21-jährige Züchter aus Feuchtwangen. Allerdings habe er selbst früher Angst vor Spinnen gehabt, gibt er schmunzelnd zu. Heute, so sagt er, will er Menschen die Angst vor Insekten und Spinnen nehmen. „Besucher können einige Tiere auch anfassen“, betont er. Das sei natürlich völlig ungefährlich. Außerdem gebe es Infos zu Lebensraum, Nahrung und Herkunft aller Tiere.
Eines der Highlights seiner Schau ist die Teraphosa Blondi – die größte Vogelspinne der Welt. „Sie erreicht einen Durchmesser von bis zu 30 Zentimetern“, erklärt der Experte. Imposant auch der Riesentausendfüßler, der bis zu 30 Zentimeter lang werden kann. Oder die afrikanische Achac-Schnecke – „sie wird bis zu 25 Zentimeter groß“, sagt Leidig. Eine der faszinierendsten Tiere ist für ihn die Stabschrecke: „Sie sieht aus wie ein Ast – man erkennt sie nicht sofort.“ Insgesamt 500 Exemplare – lebendig oder präpariert – zeigt der Züchter im Vorsfelder Schützenhaus. „Ich bin das erste Mal in Wolfsburg“, sagt er. „Ich freue mich drauf.“