Start für die Orgeltage in Salzgitter-Ringelheim
Die Kantorin der Propstei Lebenstedt, Heike Kieckhöfel, spielt bei den Orgeltagen. Foto: oh

Start für die Orgeltage in Salzgitter-Ringelheim

SZ-Ringelheim. Unter dem Mottolied „Ein feste Burg ist unser Gott“ vereinen sich bei den diesjährigen Ringelheimer Orgeltagen alle vier Konzerte. Die vier Künstler werden sich im Rahmen des Programms „2017 – Salzgitter im 500. Jahr der Reformation“ mit dem Leitmotiv auseinandersetzen und dieses interpretieren.

Die Kantorin der Propstei Lebenstedt, Heike Kieckhöfel, eröffnet die Orgeltage am Sonntag, 7. Mai, in der Klosterkirche St. Abdon und Sennen. Sie spielt Stücke unter anderem von Otto Nicolai, Thomas Riegler und Matthias Nagel. Das zweite Konzert am Sonntag, 14. Mai, gibt die Orgeldozentin der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Braunschweig, Friederike Werner-Kriatchko. Sie hat unter anderem Werke ausgewählt von Nicolaus Bruhns Johann Pachelbel und Johann Sebastian Bach.
Die Kantorin der Propstei Salzgitter-Bad, Pia Cecile Kühne, wird am Sonntag, 21. Mai, an der über 300 Jahre alten Barockorgel konzertieren mit Stücken unter anderem von Michael Praetorius, Dietrich Buxtehude und Edvard Grieg. Den Abschluss übernimmt am 28. Mai der Diplom-Musiker, Jazz-Pianist, Organist und Chorleiter Zenon Zimnik aus Salzgitter-Bad unter anderem mit Musik von Georg Friedrich Händel, Robert Schumann und Leon Boellmann.
Die Konzerte beginnen alle um 18 Uhr. Der Eintritt kostet neun Euro. Tickets gibt es an der Abendkasse oder im Vorverkauf beim Förderverein Musiktage unter Tel. (05341) 70343 oder beim Kulturkreis Salzgitter im Tillyhaus unter Telefon (05341) 32543.

❱❱ www.musiktage-salzgitter.de