Salzgitteraner Philipp Ksoll zeigt Film über seine Weltreise
Filmemacher und Weltreisender Philipp Ksoll (Mitte) mit Claus Griesbach und Ursula Liebscher vom Bürgerkino. Foto: max

Salzgitteraner Philipp Ksoll zeigt Film über seine Weltreise

SZ-Bad. Das Bürgerkino Cinema zeigt am Donnerstag, 27. Juni, den Film des Salzgitteraners Philipp Ksoll. In seinem Film „Per Anhalter und mit dem Fahrrad um die Welt“ hat der junge Mann seine Weltreise festgehalten.

„Ich bin rechts aus der Haustür raus mit dem Ziel, von links irgendwie wieder zurückzukommen“. Dieses Ziel hat der junge Salzgitteraner von 2013 bis 2014 erreicht, damals war er 23 Jahre alt. Seine Reise führte ihn durch 33 Länder, unter anderem durch den Iran, Australien und China. „Die erste Hälfte der Welt habe ich mit trampen zurückgelegt, dann hatte ich Lust mit dem Fahrrad zu fahren und habe mir eines gekauft“, so Philip Ksoll. Der Entschluss irgendwann umzusteigen, festigte sich nach einer Begegnung mit Jungs aus Tübingen, die er in Armenien traf und mit welchen er für eine gewisse Zeit seinen Rucksack gegen eines ihrer Fahrräder tauschte, bis sie sich wieder trafen und zusammen weiterreisten.
Der Entschluss, aus seinen Erlebnissen einen Film zu machen, sei ihm gekommen, nachdem er 2017 den Film „Weit“ gesehen hatte: „Danach dachte ich mir, das kann ich auch.“ Es sei nicht einfach gewesen, in seinen eigentlich nur für privaten Gebrauch gedrehten Aufnahmen einen roten Faden zu finden, „ich hoffe aber, das ist mir gelungen“, so der Filmemacher.
Einen Tiefpunkt erlebte der Weltreisende als er mitten in der Wüste Chinas unterwegs war und so schnell wie möglich irgendwie ein Krankenhaus erreichen musste, um sich den Blinddarm entfernen zu lassen. „Da begann ich echt zu zweifeln und wollte abbrechen, aber meine Familie gab mir Kraft und überzeugte mich, die Reise fortzusetzen“, so Philipp Ksoll.
Los geht es im Cinema am 27. Juni um 19 Uhr. Im Anschluss gibt es eine Frage- und Diskussionsrunde. Der Preis von 9,50 Euro beinhaltet Getränk und Snack. Aufgrund der hohen Nachfrage wird das Bürgerkino den Film am 1. und 3. Juli wiederholen. Reservierungen sind möglich unter Tel. (05341) 38481 und auch per Email an die Adresse cinemasalzgitter@gmx.de.