Jugend gestaltet: Schüler aus Salzgitter stellen Kunst aus
Malen bereits an neuen Werken: Lea Ries mit Laurenz Kaczmarczyk und ihrer Kunstlehrerin Yvonne Sonsalla im Kranich-Gymnasium.Foto: yw

Jugend gestaltet: Schüler aus Salzgitter stellen Kunst aus

SZ-Lebenstedt. Einmal mit seinen Kunstwerken bei einer landesweiten Kunstausstellung zu sehen sein? Das können sicher nur wenige behaupten. Die beiden Abiturienten Lea Ries und Laurenz Kaczmarczyk aus Salzgitter gehügen dazu. Ihre Fotografieren sind derzeit im Kunstmuseum in Celle zu sehen.

Die beiden Gymnasiasten waren bei der Vernissage des 19. Landeswettbewerb „Jugend gestaltet“ am vergangenen Wochenende dabei. Ihre Fotoarbeiten sind zwei von insgesamt 157 ausgesuchen und präsentierten Werken, von mehr als 1.300 eingereichten Stücken. „Ich bin sehr stolz auf Lea und Laurenz und habe mich sehr für die beiden gefreut“, erzählt Kunstlehrerin Yvonne Sonsalla, die das Potenzial der Fotografien schonf früh entdeckt und sie beim Wettbewerb eingereicht hatte.
Ob leise Hinweise oder lautstarke Kritik: Die Schüler im Alter zwischen zehn und zwanzig Jahren markieren in Celle ihre Position – in Malerei, Zeichnung, Druck, Fotografie, Collage, Skulptur, Installation und Video. Noch bis zum 22. Mai sind dort die Kunstwerke zu sehen, und jeder ist ein Sieger bei der sechsten Auflage des bundesweit einzigartigen Wettbewerbs „Jugend gestaltet“.
Lea Ries und Laurenz Kaczmarczyks Werke hängen noch bis zum 22. Mai im Kunstmuseum in Celle. Unter mehr als 1.300 eingereichten Kunstwerken sind die jungen Salzgitteraner zwei von insgesamt 150 ausgewählten Schülern beim 19. Landeswettbewerb „Jugend gestaltet“. Die 16-jährige Lea Ries punktete mit ihren drei Schwarz-Weiß-Fotografien, die alltägliche Küchenutensilien ästhetisch in Szene setzen. Der 17-Jährige Laurenz Kaczmarczyk konnte die Jury mit seinen Fotoarbeiten unter der Überschrift „Der Absturz“ mit einem fallenden Weinglas überzeugen. „Ich möchte den Alkoholismus thematisieren. Nicht nur das Glas fällt, sondern die Person selbst“, erklärt er.
Fachbereichsleiterin Yvonne Sonsalla sah das Potenzial der Arbeiten zum Thema „Bild der Dinge“ und reichte sie beim Wettbewerb ein. Umso größer war die Freude, als die Nachricht der Teilnahme kam. Die große Veranstaltung in Celle begeisterte sowohl die jungen wie auch erwachsenen Salzgitteraner. „So vielfältige Arbeiten hätte ich von unserer Generation gar nicht erwartet“, berichtet Laurenz. Beide fühlen sich sehr inspiriert und wollen weiter an ihren Arbeiten feilen.
„Wir freuen uns, dass es den ersten Kunstleistungskurs hier im Kranich-Gymnasium in Kooperation mit dem GAF gibt. Gerne wollen wir zukünftig gemeinsame Ausstellungen anbieten“, betont Kunstlehrerin Yvonne Sonsalla.