Italo-Pop in der Kniki in Salzgitter-Bad
Fabrizio Consoli und seine Band kommenin die Kniestedter Kirche.

Italo-Pop in der Kniki in Salzgitter-Bad

SZ-Bad. Mit Fabrizio Consoli betritt – nach Gianmaria Testa und Paolo Conte – endlich wieder ein überzeugender Sänger aus Italien die deutschen Bühnen. Am näcshten Freitag kommt er auf Einladung der Kleinkunstbühne in die Kniestedter Kirche.

Mit seiner musikalischen Melange aus Tango, Latin und Jazz, gewürzt mit einem wohl-dosierten Schuss Italo-Pop erobert Fabrizio Consoli ein Publikum über alle Altersgrenzen hinweg. Ob alleine mit seiner Gitarre oder mit Band, er weiß seine Zuhörer unmittelbar in den Bann zu ziehen, füllt jeden Raum mit seiner vibrierenden Energie. Und wenn der Künstler aus Mailand mit einer Stimme zwischen Honig und Schotter seine Geschichten vom Leben und von der Liebe erzählt, wird jedes Konzert zu einem Fest unter Freunden. Poesia per Ballare – Poesie zum Tanzen – nennt Fabrizio Consoli seine Musik.
Mit ihren unverwechselbaren Werkzeugen der Poesie, Melodien und Versen, Bildern und Metaphern, Sehnsüchten und Verzauberungen erwecken sie den nie vergessenen Traum der Menschen, der durch sie wieder erstrahlt, ohne moralisch zu werden. Im Gegenteil.
Karten gibt es für 15 Euro im Vorverkauf, auch eine Bestellung unter Tel. (05341) 901000 ist möglich.