Die irren Eintracht-Fans aus Salzgitter-Thiede: Sie laufen zum Derby nach Wolfsburg

Die irren Eintracht-Fans aus Salzgitter-Thiede: Sie laufen zum Derby nach Wolfsburg

Wenn sich das nicht ausgezahlt hat: Der Regen und auch die Entfernung konnten den Thieder Eintracht-Fan Christian Schlums und seine Freunde nicht aufhalten. Für ihren 46,7 Kilometer langen Lauf zum Auswärtsspiel der Braunschweiger wurden sie mit dem ersten Bundesligasieg belohnt.

Ließen sich auch vom Dauerregen nicht stoppen: Die Eintracht-Fans aus Salzgitter-Thiede liefen die mehr als 46 Kilometer zum Derby nach Wolfsburg.

Der Mann hält Wort. Christian Schlums ist bei jedem Auswärtsspiel der Löwen dabei, allerdings nicht mit dem Auto. Dortmund, Hamburg und Mönchengladbach erledigte er mit dem Fahrrad, nach Wolfsburg schnürte er nun wie angekündigt die Laufschuhe.
Trotz Dauerregen machte er sich mit Freunden auf den Weg. „Wenn man erstmal nass ist, ist das auch egal“, sagt der Eintracht-Anhänger, der mit Marc Fischer und Andre Kutzke nach fünf Stunden und 18 Minuten am Stadion eintraf. Dirk Elwart und Uwe Holzberger waren einen Teil der Tour mitgelaufen, Salzgitters Bürgermeister Marcel Bürger musste nach 31 Kilometern wegen Krämpfen in den Begleitbus umsteigen. Am Ziel konnte sich die Truppe noch im Badeland etwas frisch machen, ehe ihr Team dann wiederum die Wolfsburger frisch machte. Schlums nach dem 2:0-Auswärtssieg: „Wenn es hilft, dann lauf‘ ich ab sofort zu jedem Spiel.“
Er kann nun im Urlaub in Israel etwas durchschnaufen. „Die Länderspielpause ist also optimal genutzt.“ Danach geht es weiter mit den Touren, egal wie die Eintracht steht. „Ich bin da wenig ergebnisorientiert. Für mich ist der Weg das Ziel!“