Beyerlein-Gruppe investiert in ihr Autohaus Salzgitter
Feiern die Wiedereröffnung im Beyerlein-Autohaus: Vertriebsleiter der Region Nord, Michael Lerch, Gebietsleiter der Region Nord, Kolja Eger, sowie Susann und Volker Hamm (Geschäftsführer). Foto: ag

Beyerlein-Gruppe investiert in ihr Autohaus Salzgitter

SZ-Lebenstedt. Da hat sich die Arbeit gelohnt: Bei laufendem Betrieb hat das Fahrzeughaus Salzgitter der Gruppe Beyerlein seine Räume in den vergangenen vier Monaten umgebaut. Nun wurde die große Wiedereröffnung gefeiert.

Das Autohaus an der Peiner Straße, das Gebraucht- und Neuwagen der Marke Skoda anbietet, wurde quasi einmal grunderneuert. „Nun ist alles viel übersichtlicher“, freut sich der Geschäftsführer Volker Hamm zur Eröffnung. „Wir haben neue Fliesen, neue Möbel und Büros. Aber auch die Außenfassade erstrahlt im neuen Glanz. Damit sind wir das modernste Autohaus in Salzgitter.“
Die größere Schaufläche im Inneren des Autohauses bietet Platz für insgesamt sieben der neusten Skoda-Modelle. Passend dazu hat sich auch das Team im Autohaus Salzgitter vergrößert, berichtet der Geschäftsführer: „Wir haben drei neue Mitarbeiter eingestellt. Nun können wir mit den neuen Abläufen und der neuen Optik unsere Kunden noch zufriedener stellen als zuvor.“ Dabei war die Zeit des Umbaus nicht immer einfach, weiß Hamm. „Wir sind unseren Kunden dankbar, dass sie trotz Bauarbeiten und Lärm gemeinsam mit uns die letzten vier Monate getragen haben.“
Auch Michael Lerch, Vertriebsleiter der Region Nord, überzeugte sich zur Wiedereröffnung von der Grunderneuerung. Eine optische Umrüstung der Skoda-Autohäuser findet derzeit bundesweit statt, erzählt er. „Die Modelle werden auch für Jüngere immer attraktiver. Durch den Umbau wirkt alles frischer und jugendlicher“, so Lerch. Zahlreiche Gäste kamen ins Fahrzeughaus Salzgitter und feierten bei Büfett und Sekt.