Weihnachtspostamt in Gifhorn: Geschenke für Flüchtlingskinder
Geschenke für Flüchtlingskinder: Das Weihnachtspostamt im Cardenap öffnet erneut sein Pforten. Wunschkarten können dort ab dem 1. Dezember abgeholt werden. Foto: Photowerk

Weihnachtspostamt in Gifhorn: Geschenke für Flüchtlingskinder

Gifhorn. Damit auch Flüchtlingskinder in Gifhorn ein schönes Fest haben, öffnet das Weihnachtspostamt im Café Aller erneut die Pforten. Pastoralreferent Martin Wrasmann von der katholischen St.-Altfrid-Gemeinde und Sozialarbeiter Tobias Zemke organisieren die Aktion. Viele Mädchen und Jungen im Alter bis zu zwölf Jahren hoffen darauf, dass ihre Geschenkwünsche erfüllt werden.
„Der Startschuss ist gefallen“, sagt Zemke. 140 Karten, auf denen sich die Weihnachtswünsche der Kinder befänden, seien inzwischen eingetrudelt. Die Wunschkarten der Flüchtlingskinder hängen erneut an einem Weihnachtsbaum im Café Aller am Cardenap 5. Wer einem Flüchtlingskind eine Freude machen will, kann sich ab dem 1. Dezember eine oder auch mehrere solcher Wunschkarten schnappen, dann das Wunschgeschenk packen und es im Weihnachtspostamt wieder abgeben.
„Wir möchten den Kindern die Möglichkeit eröffnen, ihre Wünsche erfüllt zu bekommen“, ergänzt Uta Beyer, die schon im dritten Jahr das Weihnachtspostamt zusammen mit vielen Ehrenamtlichen organisiert. Helfer der Aktion sind auch die evangelische und katholische Kirche, die Diakonie Kästorf und die Egon-Gmyrek-Stiftung.
Das Weihnachtspostamt für Flüchtlingskinder ist in der Zeit von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr sowie Samstag von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Geldspenden sind auf dem Konto von St. Altfrid, IBAN DE91 2695 1311 0011 0957 34, Sparkasse GF-WOB, Stichwort Weihnachtspostamt möglich.