Schüler fertigen Kreuze für die Gedenkfahrt in Salzgitter
Übergabe der Holzkreuze mit Andreas Heymann, Lars Brinkmann, Gerwin Biallas, Eileen Neuß, Michael Scharf, Amar Alhallak, Jörn Heider, Alex Klassen, Tommy Rogge und Alexander Sokolov. Foto: rk

Schüler fertigen Kreuze für die Gedenkfahrt in Salzgitter

SZ-Lebenstedt. Die Motorradgedenkfahrt startet am Samstag, 29. April, gegen 14.15 Uhr wieder vor dem Rathaus in Salzgitter. Vorweg rollen sieben Holzkreuze, die an die verunglückten Biker im vergangenen Jahr erinnern.

Unter Anleitung von Lars Brinkmann, Lehrer für Fachpraxis Farbtechnik, und Gerwin Biallas, Lehrer für Fachpraxis Holztechnik, waren die Schüler des Berufs-Einstigs-Kurses ans Werk gegangen. Sie stellten die Holzkreuze her und beschrifteten sie mit den Namen. Sie werden nach Braunschweig in den Dom zum Gedenkgottesdienst überführt.
Die Zahl der Todesopfer liegt deutlich unter den Vorjahren. „Aus der Region des Braunschweiger Landes kamen eine Motoradfahrerin und sechs Fahrer im Alter zwischen 20 und 54 Jahren bei Verkehrsunfällen ums Leben“, so Polizeihauptkommissar Michael Scharf, Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Salzgitter.